Logo TE-Online Impressum Kontakt Redaktion Anzeigenannahme Ansprechpartner Mediadaten Verlagsmenu

Übersicht

Redaktionsschluss & Co.

Text-Tipps für Pressewarte

Foto-Tipps für Pressewarte

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

 

Foto-Tipps für Pressewarte

Sie müssen kein Profi-Fotograf sein, um Bilder zu machen, die in der Zeitung gut aussehen. Wenn Sie die folgenden Tips beherzigen, gelingen Ihnen Fotos, die nicht nur eine Redaktion erfreuen, sondern sich auch im privaten Bereich sehen lassen können.

1. Ein Bild soll "leben". Aufnahmen von einträchtig posierenden Menschen mit den Händen an der Hosennaht wirken meist langweilig. Besser sieht es aus, wenn zumindest ein oder zwei Personen etwas tun, etwas in der Hand haben oder sich auch nur unterhalten.

2. Je näher Sie einem Motiv kommen, desto besser kann man dieses anschließend auf dem fertigen Bild erkennen. Fotos nach dem Motto "Es soll möglichst viel drauf" enden meist als unkenntliche Ansammlung von Personen oder Dingen.

3. Allzu große Kontraste oder Helligkeitsunterschiede "kommen" nicht besonders gut. Eine Person draußen bei Dämmerlicht oder gar Dunkelheit mit Blitzlicht zu fotografieren, endet meist mit einer überbelichteten Person auf tiefschwarzem Grund. Aber auch strahlender Sonnenschein kann seine Tücken haben. Wählen Sie also möglichst einen Standort, der gleichmäßig ausgeleuchtet ist und an dem es keine starken Schlagschatten gibt.

4. Blitzlicht hat viele Vorteile - und manche Tücken. Belichtungs- und Blitzautomatiken funktionieren nicht immer so, dass ein brauchbares Foto herauskommt. Besonders schwierig: Menschen mit direktem Blitz vor einer Wand fotografieren, das endet meist mit einem die Köpfe unschön verformenden Schlagschatten. Hier empfiehlt sich indirektes Blitzen - aber nur, wenn die Decke weiß oder hellgrau ist. Die in viele Kameras eingebauten Miniblitze taugen übrigens in der Regel nicht viel - sie reichen nicht weit genug und leuchten viel zu wenig aus.

5. Wenn Sie mit einer Digitalkamera fotografieren, sollten Sie uns die Original-Dateien schicken. Bilder, die - zum Beispiel für die Veröffentlichung im Internet - verkleinert und "heruntergerechnet" wurden, eignen sich nicht für den Druck.

 

Werbung

Göx Texte & Bilder

Seitenanfang

aktualisiert am 18.10.2019