Tag des offenen Hofes ein voller Erfolg

Tausende Besucher radeln von Hof zu Hof

  • Landwirtschaft
Foto: Conrad/HOL

Scharen von Fahrradfahrern begegneten sich am „Tag des offenen Hofes“ zwischen Hilter-Hankenberge und Melle-Gesmold. Fünf landwirtschaftliche Betriebe hatten eine Fahrradroute zwischen ihren Höfen auf die Beine gestellt.

An einem Ende liegt der Aktivstall für Schweine von Gabriele Mörixmann. Hier informierte die Landwirtin über ihre Tierhaltung. Kinder konnten an Nistkästen und Trockensteinmauer mit bauen oder sich auf der Strohburg austoben. Sowohl am Auslauf der Ferkel als auch mit einem Blick in den Stall konnten Besucher sich ein Bild vom Konzept Aktivstall machen – ebenso wie auf dem Hof Meyer zum Alten Borgloh, ein paar Kilometer weiter. Hier hält Familie Avermann ebenfalls Schweine im Aktivstall. Am Tag des offenen Hofes konnten die Besucher auch Maschinen für Acker und Wald bestaunen. Kistenrutsche und Strohburg begeisterten auch die Kleinen. Die Blaskapelle Borgloh untermalte die Veranstaltung musikalisch.

Weiter führte die Route in Borgloh zum Geflügelhof Mörixmann. Neben der Junghennenaufzucht konnten Interessierte die Legehennenhaltung aus einem Besucherraum von oben beobachten. Für das leibliche Wohl wurde unter anderem mit „Strammem Max“ gesorgt – natürlich von den eigenen Eiern. Spiel und Spaß fanden die Kinder auf einer Hüpfburg und beim Melken an einer Holzkuh.

Einen dritten Aktivstall konnten die Radfahrer beim Halt auf dem Hof Bolte/Wesseler besichtigen. Sowohl im Stall als auch im Auslauf fanden die Besucher die Schweine.

Den Abschluss machte in Gesmold der Hof Oberwestberg, der seine Stalltore geöffnet hatte und den Besuchern seine Bullenhaltung zeigte. Für den süßen Genuss gab es frische Erdbeeren mit Sahne.

Für die Veranstalter war der Tag des offenen Hofes ein voller Erfolg. „Es freut uns, dass wir so vielen Menschen Einblicke in unsere heimische Landwirtschaft geben konnten“, sagt Gabriele Mörixmann.

Zurück